Aktuelles und Presse

 

Cross Culture 2018, pfd-Plakat

 

Huntezauber 04.08.18

 

Huntezauber 2018

JugendKulturCamp 2018

Huntezauber 2018

 

 

 

 

Diepholzer Kreisblatt, 12.07.2018

 

PRESSEMELDUNG   vom 5. Juli 2018      WELTHAUS BARNSTORF

 TRANSPARENZ SCHAFFEN                                                                       c

 „Das Welthaus Barnstorf hat eine neue Möglichkeit gefunden – entsprechend seinem Profil – die Arbeit im „Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) auszuweiten,“ so Reinhold Bömer, der Leiter des Hauses. Zu der vom Kultusministerium anerkannten Arbeit als außerschulischer Lernort ist jetzt eine Ausweitung vom Globalen Lernen (Fairer Handel etc.) auf den Bereich „Transparenz schaffen – von der Ladentheke bis zum Erzeuger“ dazugekommen. „Die Herkunft, die Fragen der Gerechtigkeit und des Umweltschutzes bei unseren Lebensmitteln ist bei der bisherigen Arbeit schon sehr wichtig gewesen, so Bömer.

Das neue Programm ermöglicht es uns z. B. mit der Methode des „Fairen Frühstücks“ unter verschieden Aspekten zu beleuchten und die Besucherinnen und  Besucher – besonders Schülerinnen und Schüler – in eine Diskussion zu bringen. Die Aspekte sind die faire Bezahlung, die umweltfreundiche Produktion, die Regionalität, Saisonalität  und Gesundheit.

Spannend wird es, wenn wir keine Lösung vorgeben, so Regina Bömer, die das Modul schon ein paar Mal ausprobiert hat: wichtig ist z.B. die Diskussion der Kriterien. Kauft man regionale Äpfel aus Norddeutschland oder Bio-Äpfel aus Neuseeland, die per Flugzeug eingeflogen sind, so eine der Arbeitsfragen.

Das Themenfeld will das WELTHAUS mir der Förderung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in den nächsten Jahren durchbuchstabieren und in die Öffentlichkeit bringen.

 Unter dem Stichwort „TRANSPARENZ SCHAFFEN von der Ladentheke bis um Erzeuger“ werden Fortbildungen und Netzwerktreffen, Bildungs- und Informationsveranstaltungen und öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen angeboten und gefördert. Das Welthaus ist offen für die Kooperation mit interessierten Partnern. Schulen sind als Zielgruppe besonders erwünscht. Aber auch freie Gruppen von Jung bis Alt sind eingeladen. Die genaue Themensetzung erfolgt nach Absprache.

Das Programm dient der Schaffung von neuen Netzwerken zwischen Landwirtinnen und Landwirten, Betrieben der Ernährungswirtschaft sowie Konsumentinnen und Konsumenten von Lebensmitteln und weiteren Akteuren, so wünscht es die Landwirtschaftskammer.

Die ersten beiden Veranstaltungen sind bereits geplant, so am Nachmittags des 4.8.18 auf der Wiese an der Hunte in Barnstorf beim HUNTEZAUBER und am Nachmittag des8.9.18 in der Bahnhofstraße in Barnstorf bei CROSS CULTURE.

An den tagen wird es auch die ersten Informationen für die weitere Arbeit geben, so Bömer.

Foto vom Fairen Frühstück in Diepholz:

 

EPSON MFP Image

EPSON MFP image

EPSON MFP image

EPSON MFP image

EPSON MFP image

EPSON MFP image

EPSON MFP image

EPSON MFP image

EPSON MFP image

EPSON MFP image

EPSON MFP image

EPSON MFP Image